Bitte beachten Sie die Eichfrist Ihres Gartenzählers

 

Verbrauchsabrechnungen auf Basis von Zählerständen nach Ablauf der Eichfrist sind nicht mehr zulässig.
Gemäß Gesetz über das Inverkehrbringen und die Bereitstellung von Messgeräten auf dem Markt, ihre Verwendung und Eichung sowie über Fertigpackungen (Mess- und Eichgesetz - MessEG),§ 37 Eichung und Eichfrist, dürfen Messgeräte nicht ungeeicht verwendet werden, nachdem die Eichfrist abgelaufen ist.
Nach dem Mess- und Eichgesetz (MessEG) müssen Elektrizitäts-, Gas-, Wasser- und Wärmezähler
geeicht sein, wenn sie im geschäftlichen Verkehr verwendet werden.
Die Eichfrist für Kaltwasserzähler beträgt zur Zeit 6 Jahre (s. Infofaltblatt).
Der „Gartenzähler“ ist Bestandteil Ihrer Wasserversorgungsanlage und wird von Ihnen verwendet, um gemäß §4 (7) Abwasserabgabensatzung des AZÜ die Wassermengen prüffähig zu zählen, die nicht der Abwasseranlage zugeführt werden.
Hinsichtlich der Erstinstallation bzw. dem Austausch Ihres Gartenzählers ist auf folgenden Abschnitt zu verweisen

Hinweise für die Installation/Montage von Gartenzählern

 
Gemäß der geltenden Abwasserabgabensatzung, dort im § 4, ist festgelegt, dass ein Absetzen von der Kanalbenutzungsgebühr für zugeführte Wassermengen nur dann erfolgen kann, wenn die auf dem Grundstück verbrauchte und nicht in die Abwasseranlage abgeleitete Menge prüffähig mit einem besonderen Wasserzähler (“Gartenzähler”) erfasst wird.
Eine teilweise Befreiung von der Kanalbenutzungsgebühr ist beim AZÜ schriftlich - mit dem “Antrag auf Abnahme eines besonderen Wasserzählers (Gartenzähler) und Übernahme der Daten in die Kundenstammdatei zwecks teilweiser Befreiung von der Kanalbenutzungsgebühr” - zu beantragen.
 

Nach erfolgter, fachtechnisch richtiger Installation/Montage des Gartenzählers (Montagehinweise siehe unten) ist mit der KDÜ GmbH ein Abnahmetermin zu vereinbaren, bei dem die Gartenzähler-Anlage von deren Mitarbeitern geprüft und der Zähler verplombt und rapportiert wird.

 

Wir weisen noch einmal darauf hin, dass auch die Gartenzähler der Eichverordnung unterliegen und somit nach 6 Jahren - gerechnet vom Baujahr des Zählers - gewechselt werden müssen. (Gartenzähler, deren Eichzeit abgelaufen ist, werden bei der jährlichen Gebührenabrechnung nicht berücksichtigt. Zählerwechsel sind schriftlich anzuzeigen) s.o..

 

Für den entstehenden Aufwand für die Bearbeitung eines neuen Gartenzählers oder eines Gartenzählerwechsels einschließlich der Verplombung vor Ort wird ein Kostenbeitrag erhoben. Die Höhe des Kostenbeitrags wird in der Kanalbaubautrag- und Abwassergebührenhöhensatzung in der geltenden Fassung festgelegt.

 

Die Abmeldung eines Gartenzählers ist dem AZÜ mit dem Formular “Abmeldung eines besonderen Wasserzählers (Gartenzähler)” schriftlich anzuzeigen.
 

Die Montagehinweise mit einem Beispiel - Montageschema für den Einbau von Gartenzählern - ist nachfolgend aufgeführt. Diese erhalten Sie in der AZÜ-Geschäftsstelle und stehen auch in unserem Servicebereich unter Downloads zur Verfügung.

Installations-/Montagehinweise.

Montagebeispiele

 

 

p_Standard
logo_azue
p_HervorgehobenRollover
p_HervorgehobenRollover
p_HervorgehobenRollover
p_HervorgehobenRollover
p_HervorgehobenRollover
montageschema_gz_2
montageschema_gz_1
p_Standard
logo_azue

Abwasserzweckverband Überherrn  |  Rathausstraße 47  |  66802 Überherrn  |  Tel. 06836 92194-0 | Fax 06836 92194-9  | info@az-ueberherrn.de

AZÜ  -  Abwasserzweckverband Überherrn

Ihr Abwasserentsorger in der Gemeinde Überherrn

Abwasserzweckverband Überherrn  |  Rathausstraße 47  |  66802 Überherrn  |  Tel. 06836 92194-0 | Fax 06836 92194-9  | info@az-ueberherrn.de

p_HervorgehobenRollover p_HervorgehobenRollover p_HervorgehobenRollover p_HervorgehobenRollover p_HervorgehobenRollover